Web

 

Ex-Manugistics-Manager gesteht Insider-Handel

05.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der frühere Manugistics-Mitarbeiter Barry Saffer hat eingestanden, über einen Zeitraum von 27 Monaten hinweg Insider-Handel mit Aktien des SCM-Softwareanbieters (Supply Chain Management) betrieben zu haben. Saffer nutzte interne Informationen, um sich insgesamt 200.000 Dollar zu erspekulieren. Saffer war Director of Financial Planning and Analysis und in dieser Funktion direkt dem CFO (Chief Financial Officer) unterstellt. Betraut mit der Einschätzung von Quartalsergebnissen, Pressemitteilungen und Unterlagen für Analystenkonferenzen hatte er unbegrenzten Zugriff auf die Finanzinformationen von Manugistics vor deren Veröffentlichung.

Der frühere Manager hat sich in zehn Fällen von Wertpapierbetrug schuldig bekannt. Für jeden einzelnen drohen ihm maximal zehn Jahre Haft und eine Million Dollar Geldstrafe. Das Urteil soll am 3. Oktober gefällt werden. (tc)