Web

 

Ex-HP-Chef Jörg Menno Harms neuer Bitkom-Chef?

08.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge wird Jörg Menno Harms, bis zum Herbst 2004 Chef der Hewlett-Packard GmbH, am 17. Juni 2005 zum neuen Präsidenten des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) gewählt. Harms sei, so das Wirtschaftsblatt mit Bezug auf Verbandskreise, der einzige Kandidat auf der Mitgliederversammlung. August-Wilhelm Scheer, der ursprünglich gegen Harms antreten wollte, steht offensichtlich nicht mehr als Kandidat auf das Präsidentenamt zur Verfügung.

Harms hatte im November 2002 den Vorsitz der Geschäftsführung von HP Deutschland erneut übernommen, als nach der Fusion mit Compaq die Zusammenführung beider Firmen und Produktwelten anstand. Der HP-Manager war bereits von 1993 bis 2000 für die Geschäfte der deutschen HP-Tochter verantwortlich. Danach gab er ein kurzes Intermezzo als Aufsichtsratschef, bevor er diesen Posten mit dem damaligen Geschäftsführer Heribert Schmitz wieder tauschte.

Harms würde auf Willi Berchtold folgen, der das Amt des Bitkom-Präsidenten zwei Jahre innehatte. Berchtold war Ende September 2004 auch als Vorsitzender der Geschäftsführung des Münchner Banknoten- und Chipkarten-Herstellers Giesecke & Devrient (G&D), überraschend zurückgetreten. Die Demission kam so plötzlich, dass selbst Insider seinerzeit nicht darauf vorbereitet waren und auch kein Nachfolger feststand. Berchtold war 1998 von IBM Deutschland zu G&D gewechselt und hatte das Unternehmen stärker auf die Wachstumsmärkte Security und Chipkarten ausgerichtet. (jm)