Thorsten Heins

Ex-Blackberry-Chef wird CEO von Powermat

20.11.2014
Der aus Deutschland stammende Ex-Chef des Smartphone-Pioniers Blackberry, Thorsten Heins, führt jetzt einen Spezialisten für das drahtlose Aufladen von Akkus.
Powermat funktioniert auch mit Telefonen, die Wireless Charging nicht von Haus aus unterstützen.
Powermat funktioniert auch mit Telefonen, die Wireless Charging nicht von Haus aus unterstützen.
Foto: Powermat

Die US-Firma Powermat stellte Heins bereits am späten Dienstag als neuen Chef vor. Das Powermat-System besteht aus Adapterringen zum Anstecken und einer Induktionssmatte, mit denen Smartphone-Akkus aufgeladen werden können. Powermat gehört zu Duracell und damit zu Procter & Gamble. Die Kaffeekette Starbucks will die Powermat-Technik künftig US-weit in ihren Filialen installieren.

Thorsten Heins Thorsten Heins ist jetzt Chef von Powermat.
Thorsten Heins Thorsten Heins ist jetzt Chef von Powermat.
Foto: Blackberry

Heins hatte bei Blackberry einen ambitionierten Wandel mit dem Wechsel zu einem neuen Betriebssystem eingeleitet. Das erste frische Smartphone-Modell mit einem großen berührungsempfindlichen Bildschirm erwies sich jedoch als teurer Flop, Blackberry stürzte in eine tiefe Krise. Heins' Nachfolger John Chen versucht seit rund einem Jahr, das Geschäft mit einem Fokus auf Unternehmenskunden wieder aufzurichten. Frühere Fans will er mit Geräten mit der klassischen Blackberry-Tastatur zurückgewinnen. (dpa/tc)