Web

 

Ex-Bearingpoint-Manager heuern bei Capco an

09.01.2007
Peter Schurau, bis Ende vergangenen Jahres Geschäftsführer des IT-Beratungshauses Bearingpoint, soll ein deutsches Standbein für den auf Lösungen die Finanzbranche spezialisierten Dienstleister Capco aufbauen.
Peter Schurau, Ex-Bearingpoint-Vice-President und heute Capco-Geschäftsführer.
Peter Schurau, Ex-Bearingpoint-Vice-President und heute Capco-Geschäftsführer.

Schurau war bei Bearingpoint als Senior Vice President und Leiter der Financial Services für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) zuständig. Sein Abschied verlief nicht ohne Probleme, internen Berichten zufolge hat ihn der Aufsichtsrat Mitte November 2006 freigestellt (siehe auch Bearingpoint stolpert in die nächste Führungskrise). Ende November 2006 veröffentlichte das Unternehmen dann eine Pressemitteilung, in der die Nachfolgeregelung erläutert und Schurau für sein Engagement gedankt wurde. Mit Schurau wechselt auch Armin Schmitt von Bearingpoint zu Capco. Schmitt war Vice President und Leiter für die Bankenberatung in Deutschland.

Armin Schmitt, Geschäftsführer von Capco
Armin Schmitt, Geschäftsführer von Capco

Capco hat die Ex-Bearingpoint-Mitarbeiter als Geschäftsführer mit der Aufgabe eingestellt, dem weltweit tätigen Management- und Technologieberatungshaus für Finanzdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu deutlichen Wachstum zu verhelfen. Das Unternehmen

wurde 1998 gegründet und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter in den USA, Kanada, Großbritannien, Belgien, Frankreich, Deutschland sowie Indien. (jha)