Web

 

EWT wird verkauft

02.12.2005
Der Kabelnetzbetreiber geht an Finanzinvestoren.

Ein Konsortium aus den Finanzinvestoren ABN Amro, Aletheia, Quilvest und Hardt Group hat den Augsburger Kabelnetzbetreiber EWT gekauft. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

EWT versorgt rund zwei Millionen Haushalte in Deutschland und zählt damit zu den mittelgroßen Kabelgesellschaften. Das Unternehmen wird Schätzungen zufolge mit rund 700 Millionen Euro bewertet. Größter Einzelgesellschafter bleibt die bisherige Eigentümerfamilie Stritzl. (sp)