Outsourcing

Europäische Flugsicherung vergibt Folgeauftrag

Sabine Prehl ist freie Journalistin und lebt in München.
Um ihre Kosten zu senken, lagert die europäische Organisation für Flugsicherung ihre IT an Siemens, BT und Getronics aus.

Eurocontrol, die europäische Organisation für Flugsicherung mit Sitz in Brüssel, baut ihre sei fünf Jahren bestehende Partnerschaft mit einem von Siemens IT Solutions and Services (SIS) geführten Konsortium aus. Unterzeichnet wurde ein Outsourcing-Auftrag mit einem Volumen von etwa 100 Millionen Euro und einer Laufzeit von sieben (5+1+1) Jahren. Das Konsortium, dem neben SIS Getronics und BT Global Services angehören, ist für die Koordination und Bereitstellung von IT-Services, den Betrieb von Infrastruktur und Service-Desk sowie für die Verwaltung von Netzen, Servern, Speichersystemen und Geschäftsanwendungen zuständig. Die Verwaltung der IT-Basis umfasst rund 2800 Computer und mehr als 500 Server, 260 Datenbanken und 80 Anwendungen. Bei der Wartung der Applikationen werden die Anbieter durch den IT-Dienstleister Cronos International unterstützt.

Ziel des Vertrags ist es, Synergien zwischen den unterschiedlichen Standorten von Eurocontrol zu schaffen und auf diese Weise die IT-Kosten zu senken. "Das Outsourcing unserer IT-Lösungen hat zu einem kosteneffizienteren Service mit besserer Verfügbarkeit und Stabilität geführt und die Benutzerzufriedenheit erhöht", sagte Denis Renson, Leiter der Einheit MIS bei Eurocontrol.