Web

 

Europäer zögern bei Online-Zahlungen via Kreditkarte

21.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Kontinentaleuropäer freunden sich im Gegensatz zu den Briten oder US-Amerikanern nur langsam mit der Idee an, mit der Kreditkarte im Internet einzukaufen. Dies beklagt die B+S Card Service GmbH aus Berlin. Das Volumen der E-Commerce-Transaktionen, die von dem Anbieter von Akzeptanzstellen für Kredit-, Zahlungs- und Geldkarten im vergangenen Jahr bearbeitet wurden, wuchs zwar auf rund 80 Millionen Mark, liegt indes noch immer hinter den Erwartungen. Den Grund dafür sieht das Unternehmen in der weiterhin vorhandenen Skepsis der kontinentaleuropäischen Verbraucher gegenüber der Datensicherheit bei Zahlungen im Internet. Deutsche Kunden beispielsweise ziehen es in der Regel vor, ihre Kreditkarteninformationen via Fax oder Telefon abzugeben oder per Lastschriftverfahren sowie über elektronische Überweisungen zu bezahlen.