Web

 

Europa: Der schlafende Riese wacht auf

21.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das europäische E-Commerce-Geschäft soll bis 2003 um über 100 Prozent jährlich wachsen. Im Jahr 2004 werden die Europäer mit 3,13 Billionen Mark 6,3 Prozent des gesamten Welthandels erreichen. In fünf Jahren wird der europäische Online-Markt damit mehr als die Hälfte des amerikanischen E-Commerce-Geschäftes ausmachen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Europe: The Sleeping Giant Awakens" des Marktforschungsunternehmens Forrester Research.

In diesem Jahr surften 16 Millionen Verbraucher in Europa im Web, die private Nutzerzahl verdoppelte sich auf 13 Prozent der Bevölkerung. 30 Prozent der Online-Newcomer seien dabei durch kostenlose Internet-Zugänge gewonnen worden, erklärte Therese Torris, Marktexpertin für Internet Commerce bei Forrester.

In den kommenden fünf Jahren werden sich die Europäer laut Forrester schnell vom Surfen auf das Online-Shopping verlegen. Der Einzelhandel- und Servicemarkt soll jährlich um 140 Prozent wachsen. Bessere Internet-Shops werden dann 100 Millionen Online-Käufer anlocken - 17 mal mehr als in diesem Jahr. Am meisten wird der Bereich Business-to-Business zulegen, der im Jahr 2004 zirka 2,5 Billionen Mark erwirtschaften soll.