Web

 

EU nimmt NSI unter die Lupe

30.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Europäische Kommission untersucht derzeit, ob die Lizenzvereinbarungen von Network Solutions (NSI) mit anderen Internet-Domain-Registraren gegen das europäische Wettbewerbsrecht verstoßen. Der Noch-Monopolist soll Kooperationsvereinbarungen mit seinen augenblicklichen Lizenznehmern geschlossen haben, die diese auch nach der Öffnung des Marktes für die Domain-Vergabe an NSI binden. Nun wird geprüft, ob diese Geschäftspraxis geltendes EU-Recht verletzt und Konkurrenten den Einstieg in den Markt verbaut. NSI wird in Kürze sein sechsjähriges Monopol für die Registrierung der Standard-Web-Adressen ".com", ".org" und ".net" verlieren. Die Kontrolle über die Domain-Vergabe soll dann an die gemeinnützige Gesellschaft Icann (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) übergehen (CW-Infonet berichtete).