Web

 

EU-Kommission prüft DRM-Deal von Microsoft und Time Warner eingehend

25.08.2004

Die Kartellwächter der Europäischen Union wollen die Pläne von Microsoft und Time Warner, den Anbieter von Antipiraterie-Software Contentguard komplett zu übernehmen, eingehend prüfen. Üblicherweise bedeutet ein solcher Schritt, dass die EU-Kommission mehr Zeit benötigt, um die Konzessionen zu prüfen, die die Firmen anbieten, um Wettbewerber zu beruhigen.

Microsoft und Time Warner hatten im vergangenen April angekündigt, sie wollten den im Besitz von Xerox befindlichen Anteil an Contentguard übernehmen und künftig gemeinsam an Lösungen zur digitalen Verbreitung von Content und für das digitale Rechte-Management (DRM) arbeiten (Computerwoche.de berichtete). Die Company aus Bethesda, Maryland stellt Programme her, die das illegale Kopieren digitaler Inhalte verhindern sollen. (mb)