Web

 

EU-Kommission nimmt Internet-Musikdienste ins Visier

12.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Passend zur Firmierung von Pressplay erreicht uns die Nachricht, dass EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti sich die vor der Markteinführung stehenden Internet-Musikdienste Pressplay und Musicnet einmal genauer ansehen will. Die beiden Services versammeln immerhin die fünf größten Musikanbieter hinter sich. "Dies sind wichtige Fälle für die Entwicklung von Online-Musikdiensten für Endverbraucher. Es gibt vermutlich eine ganze Reihe von Punkten, die hier genauere Untersuchung verdienen", erklärte Monti gestern. Eine Sprecherin der Kommission erklärte ferner, die Brüsseler Behörde habe ihre Ermittlung eigeninitiativ und nicht im Zuge der Unternehmensgründungen angestrengt. Es bestehe daher kein Zeitdruck für die Untersuchungen. Von den Betroffenen liegen bislang keine Stellungnahmen vor.