Web

 

EU gibt Reuters und Equant grünes Licht

19.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Europäische Kommission hat keine Bedenken gegen das geplante Joint Venture von Reuters und Equant (CW Infonet berichtete) . Das Unternehmen mit dem Arbeitstitel "Proton" soll Extranet-Dienste für Finanzunternehmen anbieten. Brüssel geht davon aus, dass die Company keine marktbeherrschende Stellung erreichen wird. Außerdem gebe es ausreichend große Konkurrenten. Ferner, so die Kommission, stellten die Extranet-Services (vor allem sichere IP-Netze) einen neuen Markt dar, für den man ein starkes Wachstum und damit weitere Anbieter erwartet.