Web

 

EU gibt grünes Licht für One-2-One-Kauf

29.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die deutsche Telekom hat von der Europäischen Kommission wie erwartet die Zustimmung für den Kauf des britischen Mobilfunkanbieters One-2-One erhalten. Brüssel sieht keine Hindernisse für den Wettbewerb. Es wurden deswegen auch keinerlei Auflagen gegen die 22 Milliarden Mark schwere Übernahme verhängt, die verschiedene TK-Verbände gefordert hatten. Der Kauf werde weder zu einer Zunahme von Marktanteilen noch zu Überschneidungen auf dem britischen oder einer Vormachtstellung beider Unternehmen auf dem deutschen Mobilfunkmarkt führen, so die Kommission. One-2-One ist der kleinste der vier Carrier, die um die britischen Handy-Nutzer konkurrieren.