Web

 

EU-Gericht: Sonys PS2 ist ein Computer

30.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony hat vom in Luxemburg ansässige EU-Berufungsgericht verbrieft bekommen, dass seine "Playstation 2" ein Computer und nicht etwa eine Spielekonsole ist, als die Verbraucher und auch die Europäische Kommission das Gerät bislang angesehen hatten. Für den Hersteller ist die Entscheidung deshalb von großer Bedeutung, weil auf Computer niedrigere Einfuhrzölle erhoben werden als auf Spielekonsolen.

Sony hatte argumentiert, aufgrund der im Gerät verbauten Prozessoren sei die PS2 eben ein Computer. Die Richter stimmten nun laut "Wall Street Journal" mit der Argumentation überein, dass die Klassifizierung "auf Basis der Komponenten des Geräts vorzunehmen ist, nicht seiner Bestimmung". Sony überlegt nun laut Firmensprecher Nick Sharples, die bislang zuviel bezahlten Zölle zurückzufordern, die "Millionen von Euro" betragen könnten. Die Endkunden dürften davon allerdings nichts haben. "Auch wenn das ein substanzieller Betrag ist, reicht er doch nicht aus, um Preise zu verändern", so der Sony-Mann. (tc)