Web

6. Juni ist World IPV6 Launch

Es wird ernst mit IPv6

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Am 6. Juni 2012 ist "World IPv6 Launch" - dann soll auf breiter Front die nächste Generation des Internet Protocol (IP) mit drastisch mehr Adressen eingeschaltet werden.
IPv6 - this time for real, versprechen Isoc und Co
IPv6 - this time for real, versprechen Isoc und Co

Darauf haben sich die Internet Society und verschiedene große Internet-Firmen geeinigt. Genau ein Jahr zuvor hatte es am "World IPv6 Day" einen Testbetrieb für das neue Internet Protocol gegeben. Die freien Adressen beim älteren IPv4 gehen aus, insofern ist die Erweiterung dringend nötig.

Google beispielsweise kündigt im Firmenblog an, dass es ab dem World IPv6 Launch am 6. Juni 2012 "praktisch sämtliche Dienste" inklusive Suche, Gmail (in Deutschland: Google Mail), YouTube und viele andere dauerhaft über IPv6 bereitstellt. Für Interessierte bietet der Suchriese auch eine IPv6-Testseite und einen Hilfeartikel zu IPv6 an.

Allerdings weiß auch Google, dass Jahre vergehen werden, bevor "das Internet" vollständig auf IPv6 umgestellt ist. Es zitiert dazu im Blogpost den Sci-Fi-Autor William Gibson, der gesagt haben soll: "Die Zukunft ist bereits hier - sie ist nur noch nicht gleichmäßig verteilt".