Statements im Mikrocode beschleunigen Programmablauf:

Erweiterte Cobol-Version für HP 3080

18.07.1980

BÖBLINGEN (pi) - Eine erweiterte Version des ANSI-Standard 1974 für Cobol-Compiler wird von Hewlett-Packard für die Computersysteme HP 3000 angeboten. Unter dem Namen Cobol II/3000 stellt dieses Programm eine Implementierung auf der höchsten Ebene (Ebene 2) von neun der zwölf Moduln dar, die durch die Spezifikation ANSI Cobol X.3.23-74 definiert sind.

HP erfüllt damit nicht nur die ANSI-Norm der Stufe 2, sondern hat auch verschiedene Erweiterungen implementiert, die auf höhere Kapazität, Flexibilität und Leistung abzielen. Darunter ist ein Befehlssatz im Mikrocode, in dem häufig benutzte COBOL-Anweisungen fest codiert sind damit Cobol-Programme schneller ablaufen. Nach Feststellungen des Herstellers wird in vielen Fällen der Leistungsgrad gegenüber den bisherigen Cobol-Compilern für HP 3000 um bis zu 60 Prozent verbessert.

Andere Erweiterungen umfassen die Möglichkeit der Dateiverriegelung, Spezialregister für laufendes Datum, Tageszeit und Angaben über den Compilierungszeitpunkt. Cobol 11/3000 hat den kompletten Zugriff zur vollen Leistung des Multiprogramming-Betriebssystems (MPE) von HP über direkten Aufruf der Systembefehle, außerdem auf Image/3000, das Datenbankverwaltungssystem, den Maskengenerator V/3000 und die Software für die Netzwerk-Kommunikation der dezentralisierten Systeme.

Cobol 11/3000 steht auf HP 3000 der Serien II, III, 33 und 30 zur Verfügung. Die Erstgebühr beträgt rund 6600 Mark, die Kopiergebühr für weitere Exemplare rund 2600 Mark. Die Programmierunterstützung einschließlich telefonischer Beratung kostet etwa 300 Mark pro Monat. Für Anwender von "Alt-Cobol" auf HP 3000 gelten Sonderregelungen .

Informationen: Hewlett-Packard GmbH, Berner Str. 117, 6000 Frankfurt 56,

Tel.: 0611/ 5 00 41.