HP Pavilion 14-c010us

Erstes Chromebook von Hewlett-Packard

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Hewlett-Packard (HP) hat in den USA sein erstes Chromebook angekündigt, das "HP Pavilion 14-c010us".
HPs Pavilion-Chromebook hat ein Display mit 14 Zoll Bildschirmdiagonale.
HPs Pavilion-Chromebook hat ein Display mit 14 Zoll Bildschirmdiagonale.
Foto: HP

Chromebook ist die Dachmarke für Notebooks mit Chrome OS von Google. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um einen Linux-Unterbau, der direkt in den Google-Browser Chrome bootet und sich ohne konstante Internet-Verbindung kaum sinnvoll nutzen lässt. Chrome OS begnügt sich mit vergleichsweise bescheidenen Hardware-Ressourcen und aktualisiert sich selbsttägig im Hintergrund auf die stets aktuelle Version.

Im Gegensatz zu den bisher erhältlichen Chromebooks mit zumeist 12-Zoll-Bildschirm hat HP seinem knapp 330 Dollar teuren Pavilion ein 14-Zoll-Display mit 1366 x 768 Bildpunkten spendiert, das über Intels "HD Graphics" mit Daten versorgt wird. Als CPU werkelt im Innern des Geräts ein Intel Celeron 847 mit 1,1 Gigahertz Taktfrequenz, der auf 2 GB (maximal 4 GB) DDR3-Hauptspeicher zugreifen kann. Wie bei Chromebooks üblich gibt es keine Festplatte, sondern eine SSD mit 16 GB Speicherplatz plus 16 GB Flash-Cache.

Das Pavilion-14-Chromebook lässt sich sowohl via Ethernet als auch drahtlos (802.11 a/b/g/n) ans Netz bringen, es funkt außerdem via Bluetooth. 3G oder sonstiger Mobilfunk ist laut Specs indes nicht an Bord. Das Gerät hat 3 USB-Ports (2.0) sowie einen HDMI-Anschluss. Weiter gehören ein Speicherkartenleser, eine HD-Webcam und interne Altec-Lansing-Lautsprecher zur Ausstattung. Die Akkulaufzeit beziffert HP mit 4 Stunden 15 Minuten. Ob und gegebenenfalls wann das Gerät auch in Deutschland angeboten wird ist noch nicht bekannt.