Web

 

Erstes Autocad-Virus entdeckt

21.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Experten der russischen Antivirenfirma Kaspersky Lab wollen das erste Virus dingfest gemacht haben, das die Designsoftware "Autocad" des kalifornischen Herstellers Autodesk befällt - allerdings nur die aktuellste Version Autocad 2000. "ACAD.Star", so der Name des Erregers, sei ein "extrem primitiver" und einfacher Makrovirus von knapp über 500 Byte Länge, hieß es. Autodesk hatte unlängst Microsofts Office-Programmiersprache Visual Basic für Autocad in Lizenz genommen, von der schon andere berüchtigte Erreger wie "Melissa" oder "ILOVEYOU" Gebrauch gemacht hatten.