Web

 

Erster Standard für RFID-Software

23.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Standardisierungsorganisation EPCglobal hat mit "Applikation Level Events" (ALE) den ersten Softwarestandard für RFID-Techniken verabschiedet. Er wurde von mehr als 100 Unternehmen gemeinsam entwickelt und soll herstellerübergreifend die Interoperabilität von Applikationen gewährleisten, die RFID-Daten sammeln, verwalten und verteilen.

Sam Liu, Director RFID Product Management bei Sun Microsystems, vergleicht die Bedeutung des neuen Standards für die RFID-Branche mit der Einführung genormter Steckdosen. Sun und eine Reihe weiterer Hersteller haben ALE bereits in der jüngsten Generation ihrer Softwaresysteme berücksichtigt. Zu den Herstellern, die ihre Produkte bereits auf die Erfüllung des Standards hin getestet haben, zählen Acsis, ConnecTerra, GlobeRanger, IBM, Progress Software und Reva Systems.

EPCglobal wird ALE auch bei der International Standards Organisation (ISO) einreichen. Wann der Standard dort ratifiziert wird, ist bislang unklar. (rg)