Web

 

Erste Sperrfrist für Google-Altaktionäre endet

02.09.2004

Interessenten für Google-Aktien bietet sich in den nächsten Tagen möglicherweise eine günstige Einstiegsmöglichkeit: Am heutigen Donnerstag endet die erste Sperrfrist (Lockup Periode) für Altaktionäre des kalifornischen Suchmaschinenbetreibers nach dem IPO (Initial Public Offering). Mitarbeiter, Manager und beteiligte Venture-Capital-Firmen erhalten damit das Recht, insgesamt rund 4,6 Millionen Google-Aktien auf den Markt zu bringen. Obwohl davon vermutlich nur ein Bruchteil sofort verkauft wird, könnte das gestiegene Angebot zu einem deutlichen Kursrückgang führen. So knickte der Wert des Google-Papiers seit dem Börsengang bereits um mehr als 13 Prozent auf 100,25 Dollar ein.

Der heutige Handelstag ist allerdings nur eine von mehreren Feuerproben, die die Aktie in den kommenden Monaten durchlaufen muss: Im Verlauf des nächsten halben Jahres erhalten Google-Insider das Recht, insgesamt über 270 Millionen Unternehmensanteile zu verkaufen – fast 16 Mal so viele Aktien wie Google bei dem IPO vor zwei Wochen ausgeben hatte. (mb)