Qualcomm IQ

Erste Geräte mit 1,5-Ghz-Dual-Core-Snapdragon ab Ende 2011

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Auf seiner Hausmesse "Innovation Qualcomm" (IQ) in London gab der ITK-Ausrüster (unter anderem) einen Ausblick über die Snapdragon-Roadmap.
Qualcomm-CEO Paul Jacobs
Qualcomm-CEO Paul Jacobs
Foto: Qualcomm

Erst vor wenigen Tagen hatte Qualcomm bekannt gegeben, dass der erste Dual-Core-Snapdragon mit 1,2 Gigahertz Taktfrequenz (MSM8x60) bereits für Kunden bereitsteht. Erste Geräte könnten demnach bis Jahresende oder - realistischer - im ersten Quartal 2011 auf den Markt kommen. Entsprechend überraschend war das Publikum der Qualcomm-Hausmesse IQ, als Firmenchef Paul Jacobs verkündete, man könne bereits im Frühjahr 2011 mit Smartphones und Tablets rechnen, die auf dem mit einem 1,5-Gigahertz-Prozessor bestückten Nachfolgemodell MSM 8672 basierten. Erst im Nachhinein stellte Qualcomm richtig, dass das Unternehmen erste Muster des neusten und schnellsten Chipsatzes im Schlussquartal 2010 an Hersteller verteilt, Endprodukte würden daher wahrscheinlich erst gegen Ende kommenden Jahres erhältlich sein.

Der voraussichtliche Termin für war nicht das Einzige, was Qualcomm-CEO Jacobs auf der Hausmesse durcheinander brachte. Seinen Europachef Enrico Salvatori nannte er bei einer Produktpräsentation während seiner Keynote kurzerhand Luigi - ob er gerade an Super Mario gedacht hatte?

Als Normalsterblicher hat man mittlerweile auch Schwierigkeiten, den Überblick über die Angebotspalette von Qualcomm zu behalten. Diese reicht von verschiedensten Chipsätzen für Smartphones, Tablets, Netbooks und PCs über diverse Services in den Bereichen eHealth, Social Media oder Telematik bis hin zu Anwendungen zu Augmented Reality oder Connected Home. Nicht zu vergessen bietet Qualcomm mit Mirasol eine innovative Display-Technik, mit Brew hat die Company zudem eine eigene mobile Plattform im Rennen. Damit nicht genug, hat sich Qualcomm im Juni für gut eine Milliarde Dollar eine Breitband-Spektrumlizenz im 2,3 GHz Bandbereich gesichert.