Web

 

Erste Crusoe-Notebooks debütieren in Japan

09.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern Sony hat am vergangenen Samstag die ersten Notebooks mit Strom sparenden "Crusoe"-Prozessoren von Linus-Torvalds-Brötchengeber Transmeta in den Handel gebracht. Es handelt sich um "Picturebook"-Subnotebooks der "Vaio"-Familie. In den USA will Sony ab dem 25. Oktober Portables mit Transmeta-CPUs anbieten.