Web

 

Ericsson peppt sein R380-Handy auf

21.09.2001
Im Oktober bringt Ericsson mit dem "R380e" eine neue Version seines mit dem Betriebssystem "Epoc" ausgestatteten Smartphones auf den deutschen Markt. Das Modell ist in Denim Blue mit silberfarbenen Tasten erhältlich.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schwedische TK-Ausrüster Ericsson bringt im Oktober 2001 eine neue Version seines mit dem Betriebssystem "Epoc" ausgestatteten "R380"-Handys auf den deutschen Markt. Die Anwendungen des "R380e" laufen nach Angaben des Herstellers schneller als die des Vorgängermodells. Zudem wurde die Bereitschaftszeit um 25 Prozent auf 135 Stunden und die Gesprächszeit auf sechs Stunden erhöht. Ferner lassen sich die Icons nun bei Bedarf verändern. Neben Telefonie bietet das Smartphone einen WAP-Browser (Standard 1.2.1), eine Diktiergerätfunktion, E-Mail-Verwaltung, Kalender, Aufgabenliste, Kontaktdatenbank und Notizblock. Die Display-Auflösung beträgt 360 mal 120 Pixel.

Das R380e wird in der Farbe "Denim Blue" mit silbernen Tasten für rund 1000 Mark inklusive Mehrwertsteuer angeboten.