Schwedisches Design

Ergonomisches Mini Keyboard von Penclic

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die schwedische Firma Penclic hat eine besonders ergonomische Kompakt-Tastatur vorgestellt.
Foto: Penclic

Das "Mini Keyboard" ist das zweite Produkt der schwedischen Firma nach der zur CeBIT präsentierten Stift-Maus. Mit seinem 5-Millimeter-Profil soll es unter anderem dem RSI-Syndrom vorbeugen. Das Penclic Mini Keyboard hat niedrige "Scissor"-Tasten in normaler Größe. Es reflektiert nach Angaben des Herstellers minimal und passt sich der auf dem Bildschirm angezeigten Farbe an.

Es ist in einer verkabelten ("C2") und einer Wireless-Ausführung ("K2") mit Akkus und USB-Nano-Receiver erhältlich. Betreiben kann man das Penclic Mini Keyboard ohne spezielle Treiber mit jedem Betriebssystem, das HID 1.1 unterstützt. Allerdings stehen mit Mac OS X nach Angaben des Herstellers nicht alle Sonderfunktionen zur Verfügung.

In Deutschland vertreibt die Hamburger Firma ergotrading die Penclic-Produkte. Die Preise inklusive Mehrwertsteuer betragen für das Penclic Mini Keyboard C2 knapp 55 Euro und für die kabellose K2-Ausführung knapp 65 Euro.