VPN Tracker 6

equinux spendiert seiner Mac-VPN-Lösung eine Runderneuerung

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die deutsch-amerikanische Mac-Softwareschmiede equinux hat die neue Version 6 ihrer VPN-Lösung (Virtual Private Networks) "VPN Tracker" veröffentlicht.
Der 'Sichere Schreibtisch' von VPN Tracker 6 aus Sicht des Anwenders
Der 'Sichere Schreibtisch' von VPN Tracker 6 aus Sicht des Anwenders

VPN Tracker 6 unterstützt das neue Apple-Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" (auch im 64-Bit-Modus) und den erweiterten Adressraum von IPv6. Neben IPsec integriert VPN Tracker nun endlich auch L2TP- und PPTP-Verbindungen. Die Tunnel funktionieren auch in virtualisierten Windows-Umgebungen von VMware Fusion oder Parallels Desktop. Wichtigste Neuerung aus Nutzersicht ist der "Sichere Schreibtisch", mit dem sich über die sichere Verbindung ins entfernte Netz verschiedenste Standardaufgaben erledigen lassen - zum Beispiel Server mounten, E-Mails abrufen oder Programme und Skripte automatisch ausführen. Jedes Objekt auf dem sicheren Schreibtisch lässt sich separat konfigurieren und mit einer eigenen VPN-Verbindung verknüpfen.

Weitere Neuerungen in VPN Tracker 6 sind DHCP Renewing/Rekeying für Verbindungen, die längere Zeit bestehen bleiben -das Programm beherrscht dabei sowohl Dead Peer Detection (WatchGuard, Fortinet, Sonic Wall) wie auch den Hybrid Mode, den unter anderem Cisco und Check Point einsetzen -, ein neues Lizenz- und Deployment-System für Unternehmen mit automatisierter Image-Erstellung und Verteilung per Mail, ein vereinfachter Zertifikate-Manager sowie die Unterstützung moderner Sicherheitsstandards wie SHA-2-Hashes, Verhindern von Root-Exploits oder Diffie-Hellman-Gruppen.

VPN Tracker 6 läuft auf Mac OS X ab Version 10.4 und ist ab sofort in drei verschiedenen Versionen erhältlich. Die "Personal"-Ausführung (einzeln 99 Euro) ist für Einzelplätze konzipiert, die sich via Internet zu einem entfernten Netz verbinden wollen. VPN Tracker 6 Professional (einzeln 199 Euro) zielt auf Administratoren und Consultants, die sich mit mehreren Netzen gleichzeitig und unabhängig voneinander verbinden und ihre konfigurierten Verbindungen für weitere Clients exportieren und verteilen wollen. Solche exportierten VPN-Einstellungen schließlich lassen sich über den "VPN Tracker 6 Player" (einzeln 79 Euro) von Nutzern im Unternehmen verwenden, aber nicht bearbeiten. Für alle drei Varianten bietet equinux Mengenrabatte an.