Branchenmonitor September 2015

Entwicklung der IT-Ausgaben

Update  01.09.2015 | von 
Martin Bayer
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; mitverantwortlich für die Entwicklung von Themenschwerpunkten; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Email:
Connect:
Die Analysten sind optimistisch, was die Entwicklung der IT-Ausgaben anbelangt – in Europa und auch weltweit. Forrester hat seine Prognose für Europa von einem Plus von 4,5 Prozent auf 5,4 Prozent angehoben.

Das European Information Technology Observatory (EITO) rechnet weltweit mit einem Wachstum der IT-Ausgaben von 3,1 Prozent auf 2,8 Bio. €. Dabei deuten sich auch einige Umbrüche an. Indien (plus 9,0 Prozent auf 53 Mrd. €) löst China (plus 6,9 Prozent auf 325 Mrd. €) als die am schnellsten wachsende ITK-Nation ab. Auf dem zweiten Platz liegt Brasilien (plus 8,9 Prozent auf 118 Mrd. €).

Martin Bayer, Stellvertr. Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, präsentiert Ihnen den aktuellen Branchenmonitor.
Martin Bayer, Stellvertr. Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, präsentiert Ihnen den aktuellen Branchenmonitor.

Am schwächsten entwickelt sich im EITO-Ländervergleich dieses Jahr der russische ITK-Markt, der um 6,1 Prozent auf 41 Mrd. € schrumpft. Die USA bleiben mit einem Umsatzwachstum von 2,8 Prozent auf rund 800 Mrd. € der mit Abstand größte ITKMarkt. Ob sich die Prognose bewahrheiten, wird sich zeigen. Über allem schwebt ein großer Unsicherheitsfaktor: Der starke Dollar – und der macht IT-Produkte, die zu einem großen Teil aus den USA stammen teuer.

CIOs in Ländern, deren Währung gegenüber dem USDollar an Wert verloren habe, müssten ihre Budgetplanung überdenken und für 2015 und darüber hinaus um 20 Prozent höhere in Dollar fällige Preise einkalkulieren, warnen die Analysten von Gartner. Sie gehen davon aus, dass dieser Trend bis mindestens Ende 2016 andauern wird. Transformationsdruck hin oder her – so mancher IT-Entscheider könnte sich angesichts dieser Entwicklung durchaus dazu entschließen, erst einmal abzuwarten und weitere IT-Investitionen auf die lange Bank zu schieben.

Bestellen Sie hier den Branchenmonitor monatlich als PDF in Ihr Postfach oder kaufen Sie hier den aktuellen Branchenmonitor 9/2015. Sie können den Service zwei Monate kostenlos testen! Im Computerwoche Premium-Paket ist der Branchenmonitor als Download gratis enthalten!

Werden Sie jetzt Premium-Mitglied

Downloads zum Artikel