Web

 

Entwickler hieven Red Hats "Fedora" auf 64-Bit CPUs von AMD

03.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unabhängige Entwickler haben eine Test-Version der im Rahmen des von Red Hat initiierten Open-Source-Projekts "Fedora" bereitgestellten Linux-Distribution herausgebracht, die für die AMD-Prozessoren Opteron und Athlon 64 optimiert sind. Laut Programmierer Justin M. Forbes gestaltete sich die Zusammenarbeit mit dem Fedora-Projekt problemlos. Ihm seien unkompliziert Kontakte zu Red-Hat-Entwicklern vermittelt worden. Nach Ansicht Forbes wäre das zu Zeiten weitaus schwieriger gewesen, in denen Red Hat die Consumer-Linux-Version noch unter dem eigenem Label "Red Hat 9" vermarktet hat. (lex)