Web

 

Entrust rutscht in die Verlustzone

26.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf PKI-Lösungen (Public Key Infrastructure) fokussierte Internet-Sicherheitsspezialist Entrust Technologies hat für das erste Quartal 2001 einen Nettoverlust von 20,3 Millionen Dollar oder 32 Cent pro Aktie ausgewiesen. Im Berichtszeitraum des Vorjahres meldete die Company noch einen Gewinn von 3,8 Millionen Dollar oder acht Cent je Anteilschein. Finanzchef David Thompson machte die geringere Investitionsbereitschaft der Kunden aufgrund der gegenwärtigen Konjunkturflaute für den Einbruch verantwortlich. Die Einnahmen von Entrust stiegen von 29,1 Millionen Dollar im Vorjahresquartal um acht Prozent auf 31,5 Millionen Dollar. Für das laufende Quartal und das restliche Geschäftsjahr wollte Thompson keine Prognose abgeben.

Gleichzeitig gab das Unternehmen die Ernennung von William Conner zum neuen President und CEO (Chief Executive Officer) bekannt. Der Manager kommt von Nortel, wo er zuvor die Bereiche Enterprise Networks und E-Business-Lösungen verantwortete.