Exklusive Vermarktung

Entrada vertreibt Axiom-Speichersysteme von Pillar Data Systems

11.02.2009
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Die Speichersysteme der Axiom-Baureihe von Pillar Data Systems sollen die Storage-Kosten senken und werden als das effizienteste, flexibelste und dynamisch skalierbarste Speichersystem auf dem Markt angepriesen. Außerdem sollen die Lösungen weniger Energie pro GByte benötigen als jedes andere System und eine nahtlose Vereinigung von SAN-, NAS- und VTL- Umgebungen ermöglichen.
Mit den modularen und hoch skalierbaren Storage-Lösungen aus Pillars Axiom-Baureihe will Entrada Unternehmen mit einem Speicherbedarf ab 10 TByte adressieren.
Mit den modularen und hoch skalierbaren Storage-Lösungen aus Pillars Axiom-Baureihe will Entrada Unternehmen mit einem Speicherbedarf ab 10 TByte adressieren.
Foto: Pillar Data Systems

Die Paderborner Entrada Kommunikations GmbH übernimmt ab sofort die exklusive Vermarktung der Axiom-Storage-Lösungen des amerikanischen Herstellers Pillar Data Systems. Die hoch modularen und skalierbaren Speichersysteme der Axiom-Baureihe basieren auf einer ganzheitlichen Hard- und Software-Architektur, die das Abbilden mehrerer Speicherklassen – SAN-, NAS- und VTL-Archivierung (Virtual Tape Liberary) – auf einer einzigen Plattform ermöglichen soll.

Dank ihrer Application-Aware-Funktionalität sollen die Axiom-Speichersysteme zudem die ersten wirklich "anwendungssensiblen" Storage-Lösungen sein: Mit flexibel definierbarer QoS-Vorgaben (Quality of Service) und SLAs (Service Level Agreements) sollen sich die Storage-Ressourcen dynamisch und applikationsspezifisch zuweisen lassen. So lässt sich sicherstellen, dass kritische Informationen besonders schnell und besonders sicher gespeichert werden. Die Systeme sollen mit einer garantierten Auslastung von 80 Prozent laufen und daher auf einen herausragenden Euro-pro-I/OP-Preis kommen.

Pillar Data Systems setzt bei der Vermarktung auf ein transparentes Lizenzmodell: Für jedes Axiom-System wird eine einmalige Basis-Software-Lizenz fällig. Bei steigendem Speicherbedarf müssen keine versteckten, kapazitätsabhängigen Lizenz-Kosten beachtet werden, das System kann flexibel und beliebig erweitert werden. Entrada will mit den Axiom-Lösungen Unternehmen ab einem Speicherbedarf von 10 Terabyte adressieren. Ein Axiom-Speichersystem skaliert flexibel und modular als SAN-, NAS- oder kombinierte SAN-NAS-Lösung auf bis zu 12 Terabyte (Pillar Axiom 300), 832 Terabyte (Pillar Axiom 600) oder 1,6 Petabyte (Pillar Axiom 600M).

IT-Experten gehen davon aus, dass sich das weltweite Datenvolumen bis 2014 verzehnfachen wird. Gleichzeitig regeln immer strengere Aufbewahrungsvorgaben den Umgang mit der Datenflut. Viele Aufgabenstellungen in der IT-Security – etwa Fragen zur Mail-Archivierung und zur rechtssicheren Dokumentenaufbewahrung – lassen sich nur mit umfassendem Know-how aus dem Storage-Bereich lösen. Umgekehrt rücken bei vielen Storage-Projekten verstärkt Sicherheitsaspekte – etwa die Vergabe von Zugriffsrechten auf gespeicherte Daten oder datenschutzrechtliche Fragen zur Vorratsdatenspeicherung – in den Fokus. "Es ist nur konsequent, dass wir als Security-Distributor verstärkt im Storage-Markt aktiv werden", kommentiert der Entrada-Geschäftsführer Robert Jung,