Web

IPTV-Probleme

Entertain-Kunden steigen der Telekom aufs Dach

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Beim Internet-Fernsehen der Deutschen Telekom kam es in den letzten Tagen zu massiven technischen Problemen.
Der aktuelle Media Receiver für Entertain "MR 303" von T-Home
Der aktuelle Media Receiver für Entertain "MR 303" von T-Home
Foto: Telekom

Diese äußerten sich für "Entertain"-Kunden darin, dass Bild und Ton insbesondere bei HD-Kanälen nach wenigen Sekunden einfroren und stehenblieben - zunächst geballt im Ruhrgebiet, später dann auch bundesweit und besonders gern zur Prime Time ab 20:15 Uhr. Nutzer konnten zwar auf einen anderen Kanal umschalten, dort passierte dann aber dasselbe. Betroffen waren auch das aufpreispflichtige Fußball-Angebot "Liga total!" und programmierte Aufnahmen auf die Festplatte des Media Receivers.

Ursache des Problems war offenbar eine Telekom-interne Umstellung von Multicast-Adressen, die für die zahlende Kundschaft eigentlich transparent hätte verlaufen sollen. Seit gestern soll es behoben sein.