Postgres Plus Advanced Server 9.3

EnterpriseDB überarbeitet PostgreSQL

Joachim Hackmann ist Principal Consultant bei Pierre Audin Consulting (PAC) in München. Vorher war er viele Jahre lang als leitender Redakteur und Chefreporter bei der COMPUTERWOCHE tätig.
EnterpriseDB (EDB), Anbieter von kommerziellen Lösungen auf Basis der Open-Source-Datenbank PostgreSQL, bringt überarbeitete Versionen der Server-Software und der Management-Konsole heraus. Neu im Portfolio ist ein Failover-Manager
Foto: PostgreSQL

Mit dem "EDB Failover Manager" bietet EnterpriseDB eine Funktion, die im Betrieb von unternehmenskritischen Datenbanken mit Hochverfügbarkeits-Anforderungen besonders wichtig ist. Das Verwaltungs-Tool überwacht den Betrieb eines Streaming-Replication-Clusters und leitet bei Bedarf etwa beim Ausfall der Hauptdatenbank einen automatischen Failover ein. Der Manager soll ab dem 9. Dezember allgemein verfügbar sein.

Neuer Server beschleunigt Datenbankabfragen

Ab sofort verfügbar ist die Version 9.3 des "Postgres Plus Advanced Server". Zu den Schüssel-Features der neuen Ausführung zählt unter anderem die bessere Handhabung von Anwendungen vom NoSQL-Typ. Zudem wurden die Partitionierungsmöglichkeiten überarbeitet, so dass die neue Server-Version Datenbestände in einer Größenordnung verwalten kann, die eine Skalierung in Hunderte oder Tausende von Tabellenpartitionen erfordern.

Die Einführung von "Materialized Views" soll darüber hinaus die Performance von ressourcenintensiven Abfragen erheblich. Hierbei können Administratoren vorab eine Vorauswahl und Zusammenfassung von häufig abgefragten Daten veranlassen und die Ergebnisse abspeichern. Damit lassen sich Datenergebnisse einfacher und schneller abrufen.

Management-Konsole

Das Management-Tool "Postgres Enterprise Manager" liegt nun in der Version 4.0 vor. Die Dashboards sind ab sofort anpassbar, zudem integriert die Software neue Überwachungsfunktionen (Probes) und Alarmfunktionen für Log-Files, SQL-Injection-Attacken und Replication-Konfigurationen (Bina¨r-Streaming, xDB Replication Server und Slony). (jha)