Postgres Plus Cloud Server

EnterpriseDB macht PostgreSQL DaaS-fähig

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
EnterpriseDB hat den "Postgres Plus Cloud Server" angekündigt, eine PostgreSQL-Datenbank als Service (DaaS).

Unternehmen sollen damit die populäre Open-Source-Datenbank auch in Public- oder Private-Cloud-Infrastrukturen wie Amazon EC2 oder Eucalyptus einsetzen können. Neuerungen gibt es aber auch beim traditionellen Einsatz im RZ - hier kann der Server nun direkt auf der Hardware installiert werden ("bare metal").

Foto: EnterpriseDB

Für den Einsatz in Cloud-Umgebungen bietet die Cloud-Provisioning-Software von EnterpriseDB Neuerungen wie Aufsetzen und Verwalten über ein Web-Interface, transparente / elastische Erweiterung, automatisches Load-Balancing und Failover, Statusüberwachung und -verwaltung, Online-Datensicherung und Wiederherstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt sowie die Klon-Erstellung von Datenbanken. In der Version Postgres Plus Advanced Server 9.0 sind außerdem Oracle-Kompatibilitäts-Features der siebten Generation enthalten. Unternehmen sollen damit für Oracle geschriebene Applikationen deutlich günstiger in die Cloud migrieren können.

Ein geschlossener Beta-Test für Postgres Plus Cloud Server soll Ende August beginnen.