Web

 

Engpässe in der Chipfertigung

11.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die weitgehende Knappheit von Mikroprozessoren könnte in diesem Jahr einen Produktionsrückgang bei Handys, PCs und anderen elektronischen Geräten auslösen. Laut Forward Concept, einem US-Analysten für den Halbleitermarkt, sind die Engpässe in der Chipfertigung auf die extrem gestiegene Nachfrage in aller Welt zurückzuführen. Vor allem der schnell wachsende Markt für Mobiltelefone trägt zu dieser Entwicklung bei. Schon jetzt seien Hersteller von Mikroprozessoren restlos ausgebucht, und alle Produktionsstätten liefen auf Hochtouren, so die Marktforscher. Besonders bei der knappen Verfügbarkeit von Flash-Memory-Chips seien diese Auswirkungen zu spüren. Forward Concept zufolge wird sich der Mangel an Chips in der zweiten Hälfte dieses Jahres zeigen und sich dann hauptsächlich auf das Weihnachtsgeschäft auswirken.