Security and Control 8.0 bietet neue Features

Endpoint Security and Control 8: Sophos vereint Sicherheit und NAC

19.03.2008
Sophos bringt die Enterprise-Lösung "Endpoint Security and Control 8" auf den Markt. Damit haben Unternehmen alle Rechner im Firmennetzwerk einzeln unter Kontrolle.

Neben dem für eine Security-Lösung mittlerweile üblichen Software-Inventar wie Anti-Virus, Anti-Spyware, Host Intrusion Prevention und Firewall bietet die Version 8 von Endpoint Security and Control erstmals Application- und Network-Access-Control (NAC)-Features. Administratoren können damit prüfen, ob die die einzelnen Computer im Netzwerk ausreichend geschützt sind und den Unternehmensrichtlinien entsprechen. Auch lässt sich überwachen, welche Software installiert ist und ob sich die Programme immer auf dem neuesten Stand befinden. Andernfalls können die IT-Manager ungeschützten Rechnern den Zugang zum Netzwerk verweigern. NAC kann von einer zentralen Management-Konsole aus gesteuert werden, den dafür nötigen NAC Manager müssen Anwender allerdings gesondert herunterladen. Sophos hat seine neue Suite dazu mit einem weiteren neuen Feature ausgestattet: dem "Competitor Removal Tool". Es soll dabei helfen, Security-Produkte von Wettbewerbern auf den Rechnern im Zuge der Installation der Suite aufzuspüren und automatisch zu entfernen. Sophos Endpoint Security and Control 8 steht Lizenzkunden als kostenloses Upgrade zur Verfügung. Neukunden erhalten die Lösung ab April bei den Distributoren und Partnern des Herstellers. Die Suite ist für Unternehmen mit fünf Anwendern und mehr erhältlich. (sh)

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!