Web

 

EMI bringt seine Musikvideos auf Microsofts Zune

18.08.2006
Microsoft wird seinen iPod-Rivalen "Zune" mit vorinstallierten Musikvideos vom britischen Major EMI Group ausliefern.

Das gab die Londoner Firma gestern bekannt. Unter anderem will sie Clips von 30 Seconds To Mars, Band des US-Schauspielers Jared Leto, und den englischen Elektropoppern von Hot Chip mit dem Player unters Volk bringen. Damit werden Gerüchte ziemlich zerstreut, Microsoft werde erst spätere Zune-Geräte mit Videofähigkeiten ausrüsten.

Vom iPod will Microsoft den Zune-Player unter anderem durch seine WLAN-Fähigkeit und der Möglichkeit, darüber Musik mit anderen Nutzern zu teilen, differenzieren, schreibt der Branchendienst "Cnet" unter Berufung auf Insider bei Plattenfirmen.

Gegenwärtig dominiert Apple mit seinem Ökosystem aus iPods, iTunes Music Store und Zubehör den Markt für digitale Audioplayer. Nachdem Microsofts "Plays-for-sure"-Gegenwehr mit dem konzernüblichen Partnermodell bislang wenig Erfolg zeitigte, nehmen die Redmonder die Sache nun komplett selbst in die Hand. Sie wollen ebenfalls ein komplettes Ökosystem aufbauen und sind dabei willens, langfristig enorme Investitionen zu tätigen. (tc)