Web

 

EMCs Symmetrix 6 kommt bald

14.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wohl am 3. Februar 2003 wird EMC das seit rund einem Jahr überfällige Update seiner Highend-Disk-Array-Familie "Symmetrix" auf die sechste Generation vorstellen. Gestern verschickte das Unternehmen Einladungen zu einer Pressekonferenz mit CEO (Chief Executive Officer) Joe Tucci in New York, wollte den genauen Inhalt der Veranstaltung aber nicht kommentieren und erklärte lediglich: "Wir befinden uns mitten in einem kompletten Refresh unserer Hard- und Software. In diesem Quartal adressieren wir das Highend." Womit eigentlich alles klar wäre.

Im dritten und vierten Quartal hatte sich der Hersteller aus Hopkinton, Massachusetts, zunächst einmal auf die Erneuerung seiner "Clariion"-Midrange-Systeme fokussiert - sicher nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass die Kundschaft in Zeiten der Investitionszurückhaltung eher zu kleineren RAID-Systemen tendierte und diese somit höhere Priorität erhielten.

Aus Sicht von Experten sind die Symmetrix-Speicher seit einiger Zeit hinter den Wettbewerb - hier sind vor allem IBMs "Shark" und Hitachis "Lightning" zu nennen - zurückgefallen, sodass schon aus diesem Grund ein Upgrade dringend nötig ist. Noch dazu hatte EMC seit geraumer Zeit durchblicken lassen, dass die nächste Generation im ersten Quartal 2003 debütieren werde - weswegen inzwischen kaum noch ein Kunde Symmetrixe der bereits im Jahr 2000 vorgestellten fünften Generation ordert.

Immerhin - einen Vorteil habe die Verspätung von Symmetrix 6, meinte Tucci im vergangenen Oktober: "Ich werde es nicht zu einer geschickte Strategie erklären, dass wir unser Symmetrix-Upgrade nach denen von IBM und Hitachi bringen - aber wir wissen dann wenigstens, was unsere Mitbewerber zu bieten haben." Kunden habe man bereits über Symmetrix 6 gebrieft, so Tucci damals weiter.

Dass Shark und Lightning mehr leisten als die aktuelle Symmetrix-Generation, kann man übrigens nur mutmaßen (und Analysten warnen auch davor, dass hier je nach Anwendung große Schwankungen auftreten), denn EMC hat seine Systeme anders als die Konkurrenz bislang nicht dem SPC-1-Test unterworfen, dem einzigen für Storage-Arrays definierten Benchmark. Für Symmetrix 6, das dem Vernehmen nach die bisherige Bus-Architektur zugunsten eines leistungsfähigeren Switched Backplane à la Lightning sausen lässt, wird EMC aber nach Einschätzung von "Computerwire" auf jeden Fall versuchen, sich den SPC-1-Spitzenplatz zu erobern. (tc)