Web

 

EMC vervierfacht seinen Nettogewinn

15.04.2004

Der Storage-Spezialist EMC hat heute vor Öffnung der US-Börsen Zahlen zum Ende März abgeschlossenen ersten Fiskalquartal vorgelegt. Das Unternehmen weist einen Nettogewinn von 140 Millionen Dollar oder sechs Cent pro Aktie aus im Vergleich zu einem Profit von 35 Millionen Dollar oder zwei Cent je Anteilschein im Vorjahreszeitraum. Das aktuelle Resultat beinhaltet eine Einmalbelastung von einem Cent pro Aktie, vornehmlich aufgrund der Übernahme von VMware.

Den Quartalsumsatz steigerte EMC von 1,38 Milliarden Dollar im Jahresvergleich um 35 Prozent auf 1,87 Milliarden Dollar. Die von Thomson First Call befragten Analysten waren von 1,83 Milliarden Dollar Umsatz sowie rund sechs Cent je Anteilschein Gewinn ausgegangen. Im Januar hatte EMC selbst Einnahmen zwischen 1,8 und 1,84 Milliarden Dollar avisiert. EMC hatte im Februar ein komplett erneuertes Lineup seiner Speicher-Arrays vorgestellt, darunter auch eine schnellere Version seines "Symmetrix"-Flaggschiffprodukts. Erst ein Jahr zuvor hatte die vorige Symmetrix-Generation debütiert - ein Zeichen dafür, dass EMC speziell im Highend Marktanteile an Wettbewerber wie IBM und Hitachi Data Systems verloren hatte. (tc)