Web

 

EMC versprüht Optimismus

07.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Datenspeicher-Experte EMC hat sich zuversichtlich zur Geschäftsentwicklung geäußert. "Unsere Margen verbessern sich und wir gewinnen Marktanteile in fast allen Kategorien", sagte der für den Vertrieb in Europa, Afrika und Nahost zuständige Vizepräsident Eric Shefler am Dienstag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Ich möchte nicht in der Haut unserer Wettbewerber stecken." Dass im zweiten Quartal im Vorjahresvergleich um 59 Prozent mehr Speicherkapazität ausgeliefert wurde, die Umsätze der Branche aber nur um neun Prozent stiegen, zeige den Preisverfall bei Hardware. "Und der Preis für Speicher-Hardware wird weiter sinken", sagte Shefler. Die US-amerikanische EMC hat den Anteil der Hardware am Gesamtumsatz auf 47 Prozent gedrückt.

Unter den 15 Technologieunternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung verzeichne EMC das höchste Wachstum, sagte Shefler. Er bekräftigte die Wachstumsprognose für das laufende Jahr: "Wir werden doppelt so schnell wachsen wie der Markt." Bei sieben Prozent Marktwachstum seien dies gut 15 Prozent. Der Umsatz des Unternehmens wuchs im abgelaufenen Jahr um 31 Prozent. EMC werde nicht mehr als hochpreisiger Premium-Anbieter wahrgenommen, sagte Shefler. "Wir sind heute bei der Preisgestaltung viel aggressiver als noch vor zwei Jahren." Dell mache den Großteil seiner (Storage-)Umsätze mit Speicherprodukten mit EMC. Zudem kämen neue Produkte schneller auf den Markt. "In den letzten Jahren hat sich die Zeit bis zur Markteinführung neuer Produkte auf rund zwei Jahre verkürzt." (dpa/tc)