Web

 

EMC läßt Data Generals Low-end-Produkte sterben

22.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach der vor Monatsfrist abgeschlossenen Übernahme von Data General (DG) mistet Speicherspezialist EMC erst einmal gründlich die Produktpalette des Zukaufs aus. Der seit neuestem für die "Aviion"-PC-Server verantwortliche Manager Bob Dutkowsky erklärte, EMC werde im Laufe der kommenden Monate die Desktop-PCs und Server bis hoch zum Midrange-Segment auslaufen lassen. Künftig will man sich ausschließlich auf High-end-NT-Systeme fokussieren und diese den Kunden zur Konsolidierung ihrer PC-Server-Landschaft andienen.

Außerdem, so Dutkowsky, werde EMC sukzessive die Vermarktung des hauseigenen Unix-Derivats "DG-UX" (ein Lizenzprodukt von Santa Cruz Operation = SCO) einstellen und sich - mit den DG-Produkten - auch aus einigen regionalen Märkten verabschieden. Mit diesen Maßnahmen, von denen die Kunden möglichst wenig spüren sollen, will EMC erreichen, daß die Server-Division von DG binnen kurzer Zeit trotz geringfügig niedrigerer Umsätze wieder in die Profitzone zurückkehrt.