Web

 

EMC kauft Netz-Management-Firma Smarts

21.12.2004
EMC erweitert erneut sein Portfolio und blättert 260 Millionen Dollar für Smarts hin, einen Anbieter von Software für die Verwaltung von Firmennetzen.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - EMC erweitert erneut sein Portfolio über seine Storage-Hardware hinaus und übernimmt für 260 Millionen Dollar in bar den Netzsoftwareanbieter System Management ARTS (Smarts). Der Deal soll vorbehaltlich verschiedener aufschiebender Bedingungen im ersten Quartal 2005 abgeschlossen werden und sich im Geschäftsjahr 2005 nicht materiell auf den Gewinn pro Aktie auswirken.

Smarts bietet Software an, die den Zustand von Firmennetzen überwacht, Schwachstellen, Fehler und mögliche Sicherheitslücken erfasst und bei möglichen ernsten Problemen warnt. Die Technik arbeitet in Standard-Ethernet-Netzen, EMC dürfte sie auf Fibre-Channel-Verbindungen in SANs (Storage Area Networks) ausweiten. Smarts, das seinen Sitz in White Plains, New York, hat, erwartet im Fiskaljahr 2004 rund 60 Millionen Dollar Umsatz, ein Bruchteil der vermutlich gut acht Milliarden Dollar von EMC.

Der Storage-Spezialist aus Hopkinton, Massachusetts, hat in den vergangenen 18 Monaten an die vier Milliarden Dollar für Softwarefirmen ausgegeben, mit denen er sein Angebot deutlich diversifiziert hat. Zu den Zukäufen gehören der Backup-Spezialist Legato, der Content-Management-Anbieter Documentum sowie die auf Virtualisierungslösungen spezialisierte Firma VMware. (tc)