Web

 

EMC erwartet ersten Umsatzrückgang seit elf Jahren

06.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rezession allerorten - sogar in Hopkinton, Massachusetts. Auch der sieggewohnte Storage-Spezialist EMC veröffentlichte gestern nachbörslich eine Gewinnwarnung. Der Konzern erwartet für sein zweites Fiskalquartal auf Basis von zwei Milliarden Dollar Umsatz einen Gewinn von vier bis sechs Cent pro Aktie (eine zuvor angekündigte Abschreibung von einem Cent für Entlassungen eingerechnet). Die Finanzwelt hatte laut Thomson Financial/First Call bis dato mit 17 Cent Profit je Anteilschein sowie Einnahmen von 2,4 Milliarden Dollar gerechnet.

EMC räumte ein, dass Investitionszurückhaltung seiner Kunden zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt einen Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahr bringen werde. Auch die Einnahmen sinken wohl erstmals seit elf Jahren gegenüber dem Vorjahreszeitraum. "Wenn unsere Kunden weniger verdienen, haben die meisten von ihnen auch weniger Geld zum Ausgaben", klagte President Joe Tucci. "Das hat sich stärker als erwartet auf unsere Margen ausgewirkt." Im nachbörslichen Handel gab das EMC-Papier daraufhin um 16 Prozent auf 25,29 Dollar nach.