Web

 

Ellison: Ein neuer COO kommt mir nicht ins Haus

30.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Lawrence "Larry" Ellison, Alleinherrscher über den Datenbankkonzern Oracle, will keine anderen Götter neben sich haben und demzufolge den seit dem Weggang von Ray Lane vakanten COO-Posten (Chief Operating Officer) nicht wieder besetzen. Auf einer Technik-Konferenz von Credit Suisse First Boston erklärte Ellison, er werde "niemals wieder so viel Macht an eine Person delegieren". Statt dessen schwebe ihm ein Team von Managern vor, die "quer durch die Bank in der Lage sind, die Company zu leiten und die um meine Nachfolge wetteifern".