Web

 

"Elektronisches Pearl Harbor" durch VoIP?

18.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine recht drastische Warnung sprach David Lacey, Director of Information Security bei der britischen Royal Mail Group, auf der jährlichen Business Continuity Expo in den Londoner Docklands aus: "Es wird im Jahr 2006 oder 2007 ein elektronisches Pearl Harbor geben, dazu stehe ich", sagte der Sicherheits-Experte. "Durch neue Techniken wie Voice-over-IP riskieren wir Scheunentore in unseren Netzen".

Lacey gehört zu den Mitbegründern der Anwender-Sicherheitsinitiative Jericho Forum (Computerwoche.de berichtete). Er warnte Unternehmen davor, VoIP-Anwendungen nicht vorschnell zu installieren, ohne die nötigen Security-Aspekte zu berücksichtigen. "Wenn VoIP sehr schnell implementiert wird, ist das eine große Gefahr", so der Royal-Mail-Mann. Nicht zuletzt deswegen, weil Firmen, die nur noch ein Netz für Sprache und Daten verwendeten, "all ihre Eier in einen Korb legen". (tc)