CeBIT '98 IBM

Einstiegshilfe in die digitale Ökonomie

13.03.1998

Am Beispiel des Schweizer Handelskonzerns Migros demonstriert IBM eine Anwendung für E-Business. Die Online-Shopping-Lösung soll noch im ersten Quartal 1998 den Verbrauchern der deutschsprachigen Schweiz über das Internet zur Verfügung gestellt werden.

Für den Internet-Auftritt von Städten und Gemeinden hat IBM das virtuelle Stadtzentrum "Netcommunity" im Angebot. Die verwendete Software soll nach Aussage von IBM den Aufbau multimedialer und dynamischer Internetseiten ermöglichen. Darüber hinaus läßt sich Netcommunity in bereits bestehende IT-Systeme bei Städten und Kommunen integrieren.

Zu den Highlights zählt in diesem Jahr die Konzeptstudie für ein "Network Vehicle", das IBM zusammen mit Delphi Automotive Systems, Netscape Communication und Sun Microsystems entwickelt hat. Es beinhaltet Spracherkennung, ein satellitengestütztes Navigationssystem, Internetzugang, drahtlose Datenübertragung sowie Büro- und Groupware-Anwendungen. Der Fahrer kann mittels seiner Stimme Stau- und Wetternachrichten abrufen, Telefon und Radio bedienen sowie E-Mails verfassen oder sich seine elektronische Post vorlesen lassen.

Informationen: IBM Deutschland GmbH, Pascalstraße 100, 70569 Stuttgart, Tel.: 0711/ 785-25 55, http://www.ibm.de, Halle 1, Stand 5d2 (Hauptstand); Halle 2, Stand d28 (Software);Halle 21, Stand E40 (Manufacturing + Engineering)