Web

 

Einigung mit Hyundai füllt TIs Kassen

25.05.1999
Eine Milliarde Dollar Lizenzgebühren

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Texas Instruments (TI) hat mit dem koreanischen Hyundai-Konzern einen zehnjährigen Technologieaustausch vereinbart. Die neu geregelte Kooperation beseitigt alle bisherigen Urheberrechtsstreitigkeiten beider Unternehmen und bringt TI Lizenzzahlungen von bis zu einer Milliarde Dollar ein. Die bisherige Vereinbarung der beiden Chipriesen, in der es vorrangig um die Technik von Speicherbausteinen ging, war Ende November 1997 ausgelaufen. TI hatte die koreanische Konkurrenz daraufhin mit einer ganzen Reihe von Patentklagen überschüttet, von denen die erste im vergangenen März zugunsten der Texaner entschieden worden war. Seit April hatten beide Unternehmen verhandelt, um zu einer neuen Übereinkunft zu kommen.