"Mainframe-Produkt mit PC-Oberfläche":

Einheitliches Retrieval auf Host und PC

26.09.1986

MÜNCHEN (CW) - Als Mainframe-Produkt mit PC-Oberfläche bezeichnete Karl-Heinz Purcz, General-Manager der Pansophic Systems GmbH, das neue Informations-Retrieval und Management-System Easytrive Plus PC für Personal Computer.

Es besitze den vollen Leistungs- und Befehlsumfang des Mainframe-Systems Easytrieve Plus, ermögliche aber sowohl den Einsatz bestehender Host-Programme und Dateien auf dem PC als auch die Entwicklung von Programmen für den Host auf dem PC. Wie Purcz betonte, verwende Easytrieve Plus PC dieselbe Syntax wie die weltweit nach Pansophic-Angaben bereits 5000fach installierte Mainframe-Version Easytrieve Plus, so daß PC-Programme unverändert auf dem Host laufen und Job- sowie Syntax-Prüfungen schon auf dem PC erledigt werden können.

Pansophic zielt mit dem neuen Produkt auf Anwendergruppen ab, die "ein Bindeglied zwischen den Anforderungen der traditionellen Datenverarbeitung auf Mainframes und der verteilten Datenverarbeitung auf PCs" brauchen. Datenverarbeitung auf Abteilungsebene werde wesentlich flexibler und belaste den Hauptrechner nicht mehr.

Das Programm umfaßt nach Angaben von Pansophic Funktionen zur Erstellung von Formularen für die Datenerfassung (Maskengenerator), eine Datenbank, einen Editor für Betriebssystembefehle und Hilfsfenster zur Unterstützung des Bedieners. Auf dem Personal Computer können mit Easytrieve Plus PC-ISAM-Dateien (Indexed Sequential Access Method), sequentielle ASCII-Dateien sowie EBCDIC-Dateien verwaltet werden.

Die Hardware-Voraussetzung ????, das neue Programm gibt Pansophic mit einem IBM- oder kompatiblen PC mit Festplatte unter dem Betriebssystem PC-DOS und 256 KB Arbeitsspeicher an. Auf Systemen mit zwei Floppy-Laufwerken könne die Software laufen, wenn sie auf dem Mainframe gespeichert und über das Programm Panlink aufgerufen werde.

Pansophic vertreibt Easytrieve Plus PC wie in der Großrechner-System-Welt in Form von Standort-Lizenzen. Dabei liegen die Preise bei einer 20-Kopien-Lizenz bei 31 500 Mark und staffeln sich bis zu 326 000 Mark für eine 1 000-Kopien-Lizenz.