ERP aus der Cloud

Einfache Lösungen für Einsteiger

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Sicherheitsbedenken bremsen die Entwicklung von ERP-Lösungen aus der Cloud. Dabei bieten sie gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen entscheidende Vorteile. Im Folgenden eine Vorstellung professioneller ERP-Systeme, die für Einsteiger geeignet sind und in der europäischen Cloud betrieben werden.

Während SaaS-Dienste für etwa Kundenmanagement, Business-Collaboration oder Kommunikation in den Unternehmen längst Fuß gefasst haben, kommt die Warenwirtschaft aus der Cloud nur langsam voran. Die derzeitige Nutzung von ERP aus der Cloud steckt laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Pierre Audoin Consultants (PAC) noch in den Kinderschuhen.

Demnach geben 45 Prozent der befragten Unternehmen an, sich mit diesem Thema noch nicht beschäftigt zu haben. Das größte Hindernis in Bezug auf Public-Cloud-Lösungen seien nach wie vor Sicherheitsbedenken, so die Analysten. Doch die PAC-Studie belegt: Über 70 Prozent der befragten IT-Manager gehen davon aus, dass sich das Cloud-Modell für ERP-Systeme langfristig durchsetzen wird. Das Interesse seitens der Anwenderunternehmen scheint also, zumindest auf lange Sicht, vorhanden zu sein.

Im Folgenden stellen wir einige erfahrene ERP-Anbieter aus Europa vor, die schon heute vom Cloud-Modell überzeugt sind und mit ihren Lösungen kleine und mittelständische Unternehmen aus verschiedenen Branchen adressieren. Diese sind alle auf Deutsch verfügbar und bieten Programmierschnittstellen, die die einfache Anbindung eigener Anwendungen und Daten ermöglichen.