Marktanalyse

Eine Million Vorbestellungen der Apple Watch in den USA

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Laut den Marktforschern von Slice wurden von der Apple Watch am 10. April in den USA eine Million Stück vorbestellt; Favorit ist demnach die Watch Sport. Jeder Käufer bestellte laut Slice im Schnitt 1,3 Stück.

Am 10. April ging der Vorverkauf der Apple Watch los, unter anderem in den USA. Das Markforschungsunternehmen Slice hat nun Zahlen veröffentlicht, wie viele Reservierungen an diesem Tag in den USA gemacht wurden. Auf der Basis von E-Mail-Rechnungen von 9080 Online-Einkäufern geht Slice in seiner Analyse von 957.000 Vorbestellungen der Apple Watch in den USA aus. Sollte die Zahl stimmen, so wäre die Zahl der Reservierungen vom 10. April in den USA höher als die weltweiten Verkäufe von Smartwatches mit Android Gear im gesamten Jahr 2014 mit 720.000 Stück.

Watch Diamond Ecstasy: Wer diese Apple Watch von Goldgenie trägt, der hat bis zu 145.200 Euro ausgegeben.
Watch Diamond Ecstasy: Wer diese Apple Watch von Goldgenie trägt, der hat bis zu 145.200 Euro ausgegeben.
Foto: Slice Intelligence

Laut Slice hat jeder der untersuchten Online-Käufer im Schnitt 1,3 Apple Watches reserviert. Im Schnitt haben die Käufer 504 US-Dollar pro Watch ausgegeben. Für die Watch Sport spendierten die Käufer durchschnittlich 383 US-Dollar; die günstige Variante mit 38-mm-Gehäuse kostet 349 US-Dollar (in Deutschland 399 Euro). Für die Apple Watch (preislich mittlere Modellreihe) gaben die Vorbesteller im Schnitt 707 US-Dollar aus - hier beginnen die Preise bei 549 US-Dollar (649 Euro). Laut den Zahlen von Slice sollen sich mit 62 Prozent der Käufer die Mehrheit für die "günstige" Watch Sport entschieden haben.

Unter den Vorbestellern der Apple Watch sollen 72 Prozent in den letzten zwei Jahren bereits ein anderes Apple-Produkt eingekauft haben. Von den Watch-Reservierern haben laut den Zahlen von Slice 21 Prozent auch das iPhone 6 / iPhone 6 Plus schon vor dem Verkaufsstart vorbestellt.

Apple bietet die Watch wahlweise mit einem 38 oder 42 mm großen Gehäuse an. Laut Slice haben sich unter allen Käufern 71 Prozent für das größere Modell entschieden. Das beliebtestes Gehäuse unter den Vorbestellern soll mit 40 Prozent die Aluminium-Variante in Space Gray sein, gefolgt vom Edelstahlmodell mit 34 Prozent und silbernen Aluminium mit 32 Prozent. Für das Edelstahlgehäuse in Space Black haben sich laut Slice nur drei Prozent entschieden. Bei den Armbänder sei das schwarze Sportarmband mit insgesamt 49 Prozent bei der Watch und Watch Sport mit Abstand am beliebtesten. Den Zahlen von Slice zufolge entschieden sich 16 Prozent für das weiße Sportarmband und rund 10 Prozent für das teurere Milanaise-Armband.

Alle Zahlen von Slice sollten nur als erste Tendenz gesehen werden. Vermutlich wird es in Kürze auch von Apple erste Zahlen zum Watch-Reservierungsstart geben, falls diese für das Unternehmen gut ausfallen. Spätestens am 27. April wird es aber offizielle Zahlen von Apple geben; hier werden die Quartalszahlen Q2 FY15 bekannt gegeben. (cvi)