Web

20 Jahre Webseite

Eine Erfindung aus Europa erobert die Welt

11.11.2010
Vor 20 Jahren war das WWW noch winzig.

Die erste Webseite enthielt aber bereits Hyperlinks und damit das Werkzeug für eine einzigartige Vernetzung des Wissens der Welt. Die Wiege stand nicht etwa in den USA, sondern in Genf.

Er hat's erfunden - Sir Tim Berners-Lee, ein Engländer in (seinerzeit) der Schweiz... (Foto: Silvio Tanaka)
Er hat's erfunden - Sir Tim Berners-Lee, ein Engländer in (seinerzeit) der Schweiz... (Foto: Silvio Tanaka)
Foto: Sivio Tanaka (CC Attribution 2.0 Generic)

Es waren 165 Wörter, die die Welt veränderten: Am Samstag vor 20 Jahren schaltete der britische Physiker Tim Berners-Lee am Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf die erste Webseite der Welt frei. Unter der Adresse info.cern.ch erklärte Berners-Lee damals in knappen Worten, was das "World Wide Web" (WWW) ist, welche Personen daran beteiligt sind und wie man einen Browser benutzt.

Heute gibt es weltweit schätzungsweise 200 Millionen Adressen für eine Homepage, darunter 90 Millionen Domains mit der Endung ".com" und 14 Millionen in Deutschland mit der Endung ".de". "Kaum eine Erfindung hat in den ersten zwei Jahrzehnten ihres Bestehens eine derartige Erfolgsgeschichte geschrieben wie die Homepage", sagt Prof. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Branchenverbandes BITKOM.

Auf der ersten Webseite der Welt erschienen 25 Worte unterstrichen und in blauer Farbe. Diese Begriffe waren mit weiteren Seiten im damals noch winzigen WWW verlinkt. Hyperlinks, die beim Anklicken zu verknüpften Dokumenten führten, waren auch die große Innovation, die Berners-Lee mit seinem Entwurf eines "World Wide Web" vorgelegt hatte.