Web

 

Ein Geldautomat schaut dir in die Augen, Kleines

01.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In einer Frankfurter Geschäftsstelle der Dresdner Bank ist erstmals ein Geldautomat mit Iris-Erkennung in den Echtbetrieb genommen worden. Sämtliche Mitarbeiter des Kreditinstituts können das System verwenden, bei dem statt einer Bankkarte das Auge der Benutzer als Legitimation fungiert. Selbst Personen mit Kontaktlinsen oder Brillen werden erkannt, leichte Sonnenbrillen müssen nicht abgenommen werden. Der bei der Dresdner Bank eingesetzte Terminal wurde knapp ein Jahr lang mit 300 Personen in einem nicht offiziellen Teil der Bank getestet und stammt von der Siemens Nixdorf Retail und Banking Systems GmbH, die vor kurzem an amerikanische Investment-Gesellschaften verkauft wurde (CW Infonet berichtete).

Die Iris-Erkennung gilt als das zuverlässigste der biometrischen Verfahren, bei denen physische Merkmale eines Menschen zur Identifizierung herangezogen werden. Aktuellen Forschungen zufolge liefert die Regenbogenhaut sogar sicherere Ergebnisse als ein DNA-Test.